Ping Jen

Senior Program Manager, Bing Ads Planning
Folgen Ping:
BLOGBEITRÄGE

Demnächst: Bing Ads Editor 10.4 mit Verbesserungen bei erweitertem Targeting

Die Skalierung des Targeting-Managements für Werbekunden hat bei Bing Ads oberste Priorität. Bei der neuen Version Bing Ads Editor 10.4 profitieren Sie von folgenden vier Verbesserungen, die den Umgang mit Targeting-Einträgen vereinfachen und deren Anwendung mit höherer Granularität ermöglichen.

Mit dem neuen Targeting-Raster erhalten Sie beim Bulk Management einen kompletten Überblick der Geo-Targeting-Einträge eines Kontos.  Außerdem können Sie mit diesem Targeting-Raster einfach prüfen, wie Targeting-Einstellungen angewendet werden, die mit den Importfunktionen von Google migriert wurden:

Die Registerkarte für verbesserte Websiteausschlüsse unterstützt Funktionen zur
Inline-Bearbeitung/Validierung sowie für Kopieren/Einfügen:

Die erweiterte Funktion für benutzerdefinierte Standorte (d. h. Geo-Targeting mit Umkreisfunktionen) unterstützt direkte Einträge zwischen 1 und 800 km.

Ab dieser Version werden Ihre Einträge für Geo-Targeting und Geo-Targeting mit Umkreisfunktionen von Bing Ads vereinheitlicht und Sie profitieren beim Screening des Datenverkehrs von mehr Flexibilität:

Zusätzlich zu diesen Verbesserungen beim Targeting zeichnet sich Bing Ads Editor 10.4 noch durch folgende Weiterentwicklungen aus:

Auf dem verbesserten Fortschrittsbalken für die Synchronisierung werden die Schritte von „ÄNDERUNGEN ABRUFEN“ bzw. „ÄNDERUNGEN VERÖFFENTLICHEN“ sowie der Fortschritt innerhalb jedes einzelnen Schritts angezeigt.

Der Prozess „ÄNDERUNGEN VERÖFFENTLICHEN“ wurde optimiert, wodurch die Änderungen im Editor automatisch, ohne Konfliktlösung (sofern widersprüchliche Änderungen vorliegen) übernommen werden. Mithilfe der Option „ÄNDERUNGEN ABRUFEN“ bzw. „Kürzliche Änderungen“ können Sie weiterhin widersprüchliche Änderungen bestätigen/lösen.

Mithilfe der Suche nach doppelten Keywords unter „TOOLS“ können Sie Konflikte aufgrund von doppelten Keywords und negativen Keywords einfach ermitteln:

Die Ausgabe „IN CSV KOPIEREN“ auf der Registerkarte „Keywords“ enthält jetzt den Anzeigengruppenstatus, wodurch Sie den Status der Kampagne/Anzeigengruppe im Blick behalten können, während Sie die Aktivitäten der Keywords überprüfen:

Dank der verbesserten Filterfunktion im Fenster „Synchronisierungseinstellungen“ können Sie Kampagnen flexibler zum Download auswählen:

Best Practices für die Anwendung dieser Verbesserungen:

Gehen Sie die Tipps zu den Synchronisierungseinstellungen und die Tipps zur Kennzeichnung widersprüchlicher Änderungen in Bing Ads durch.

Bedenken Sie beim Standort-Targeting auf Kampagnen- und Anzeigengruppenebene in Bing Ads, dass das Targeting auf Anzeigengruppenebene das Targeting auf Kampagnenebene überschreibt. Beispiel:

Überprüfen Sie nach Verwendung der Importfunktion von Google auf der Registerkarte „Adressieren“ in der Ansicht „Letzter Import“, ob nicht unterstützte Targeting-Einträge vorliegen. Die häufigsten Fehler treten durch Targeting auf Städteebene bei Einträgen zum Standort-Targeting für einige internationale Märkte und Postleitzahlen auf, die von Bing Ads nicht direkt unterstützt werden. Wahlweise können Sie Targeting auf der Ebene „Bundesland/Kanton“ nutzen (wenn die Ebene „Stadt“ nicht verfügbar ist) und mittels Geo-Targeting mit Umkreisfunktionen Targeting nach Postleitzahl anwenden.

Beispiel: Targeting-Raster mit nicht unterstützten Targeting-Einträgen der Importfunktion von Google:

Überprüfen Sie die Option „Erweiterter Standort“ (die physische Ausdehnung des Standort-Targetings) mit dem Targeting-Raster. Die von Ihnen vorgenommenen Änderungen werden auf jeden Eintrag angewendet, der derselben Kampagne/Anzeigengruppe zugeordnet ist.

Machen Sie sich mit dem Bericht zur Website-URL (Herausgeber) auf der Registerkarte „Berichte“ vertraut. Kopieren Sie Websites mit schlechter Performance aus dem Bericht und fügen Sie diese direkt auf der Registerkarte „Website-Ausschlüsse“ ein. So steigern Sie Ihren ROI.

FAQs

Wann erscheint Bing Ads Editor 10.4?

Wir informieren Sie hier im Bing Ads Blog zeitnah über die Veröffentlichungstermine.

Bis zur Veröffentlichung erhalten Bing Ads Editor-Benutzer bei der Verwendung des Editors einen Hinweis zum optionalen Upgrade. Wenn dieser angezeigt wird, können Sie das Upgrade mithilfe der Anleitung sofort durchführen oder das Benachrichtigungsfenster schließen, und das Upgrade bei Gelegenheit starten, indem Sie im Menü Hilfe auf Nach Updates suchen klicken. Sowohl bereits vorhandene als auch neue Benutzer können den aktuellen Editor auf der entsprechenden Microsoft-Downloadwebsite herunterladen.

Kann ich die erweiterte Funktion für benutzerdefinierte Standorte über die Web-Benutzeroberfläche von Bing Ads übernehmen (d. h. Geo-Targeting mit Umkreisfunktionen für 1 bis 800 km benutzen)?

Ja, diese Erweiterung der Plattform steht auch über die Web-Benutzeroberfläche von Bing Ads zur Verfügung.

Werden meine Einträge für Geo-Targeting und Geo-Targeting mit Umkreisfunktionen über die Web-Benutzeroberfläche von Bing Ads für das Screening des Datenverkehrs gemeinsam angewendet?

Ja, diese Erweiterung der Plattformebene werden auch über die Web-Benutzeroberfläche von Bing Ads auf Ihre Targeting-Einträge angewendet.

Wie viele Einträge für Geo-Targeting und Geo-Targeting mit Umkreisfunktionen kann ich eingeben?

Beim Geo-Targeting lassen sich mit Bing Ads bis zu 255 Standorte pro Kampagne/Anzeigengruppe ein- bzw. ausschließen. 

Beim Geo-Targeting mit Umkreisfunktionen unterstützt Bing Ads bis zu 2.000 pro Kampagne/Anzeigengruppe.

Unterstützt das Geo-Targeting mit Umkreisfunktionen sowohl positive als auch negative Implementierung?

Nein, Geo-Targeting mit Umkreisfunktionen kann nur für den Kontakt mit einer Zielgruppe in einem bestimmten Bereich verwendet werden und nicht zum Blockieren einer Zielgruppe in einem bestimmten Bereich.

Kann ich mit der Funktion für Websiteausschlüsse eine Website von Bing oder Yahoo blockieren?

Nein, es können lediglich Websites von Konsortialsuchpartnern ausgeschlossen werden.

Fragen? Kommentare können Sie uns gerne unten oder bei Twitter hinterlassen.

Weiterlesen

Drei Methoden zur Ausführung eines Upgrades für Bing Ads Editor sowie ein wichtiges anstehendes Upgrade

Es gibt drei mögliche Varianten, wie im Bing Ads Editor Upgrades ausgeführt werden. Welche Variante gewählt wird, hängt davon ab, wie kritisch das jeweilige Upgradepaket ist. Im Folgenden finden Sie einen Überblick über diese drei möglichen Upgradeprozesse sowie eine ausführliche Ankündigung eines wichtigen anstehenden Upgrades.

1. Optional

Sie erhalten einen Upgradehinweis mit der Option, die neueste Version von Bing Ads Editor zu installieren, während Sie das Programm verwenden. Sie können die Upgradeanweisungen sofort ausführen, oder Sie schließen das Benachrichtigungsfenster, um Ihre aktuellen Aufgaben abzuschließen, und führen das Upgrade später aus, indem Sie im Menü Hilfe auf Nach Updates suchen klicken. Bei einem solchen optionalen Upgrade werden nur geringfügige Verbesserungen an Editor vorgenommen. Sie können die Aktualisierung daher nach Ihrem eigenen Zeitplan ausführen.

2. Obligatorisch

Sie erhalten einen Upgradehinweis, während Sie Bing Ads Editor verwenden. Der Upgradeprozess wird direkt nach dem Schließen des Benachrichtigungsfensters gestartet. Im Rahmen eines solchen obligatorischen Upgrades werden in Bing Ads Editor wichtige Verbesserungen vorgenommen, um Ihre Kampagnenleistung schnellstmöglich zu optimieren.

3. Automatisch

Jedes Mal, wenn Sie Bing Ads Editor öffnen, überprüft das Programm, ob ein automatisches Upgradepaket verfügbar ist – auch wenn das Programm im Hintergrund ausgeführt wird. Ist ein Upgrade verfügbar, wird das Upgradepaket automatisch von Editor auf Ihren PC heruntergeladen. Der Upgradeprozess wird beim nächsten Programmstart gestartet (d. h., die bestehende Sitzung wird beendet und erneut geöffnet). Automatisches Upgrade ist als Standardeinstellung für Editor eingerichtet. Damit werden neue Funktionen von Bing Ads sowie wichtige Updates zeitnah bereitgestellt, ohne die Verwendung des Programms durch den Benutzer allzu sehr zu beeinträchtigen.  

Überblick über die Upgrademethoden für Bing Ads Editor

Bei den meisten von Ihnen ist die Implementierung von Bing Ads Editor v10.1 im Rahmen eines automatischen Upgrades erfolgt. Das Bing Ads Editor-Team plant in Kürze die Ausführung eines weiteren automatischen Upgrades zur Bereitstellung von Bing Ads Editor v10.2. Dabei handelt es sich um ein entscheidendes Update, bei dem die Google-Importfunktion an die neue AdWords-API angepasst wird. Mit diesem Update können Sie diese nützliche Funktion verwenden – und zwar ohne Ihre Arbeit unterbrechen zu müssen. 

FAQs

F: Wie kann ich ermitteln, welche Version von Bing Ads Editor ich verwende?

A: Überprüfen Sie dazu die Option Info im Menü Hilfe von Bing Ads Editor, um zu ermitteln, welche Version Sie installiert haben.

F: Wie kann ich ermitteln, welches die neueste Version von Bing Ads Editor ist?

A: Sie können ermitteln, welches die neueste Version von Bing Ads Editor ist, indem Sie die offizielle Downloadwebsite im Microsoft Download Center besuchen und auf Details klicken.

F: Welche Vorteile bietet die Verwendung der neuesten Version von Bing Ads Editor?

A: Sie erhalten dadurch unter anderem Zugriff auf die neuesten Funktionen. Darüber hinaus arbeitet das Bing Ads Editor-Team aktiv an der kontinuierlichen Verbesserung der Programmleistung von Editor, z. B. der Upload-/Downloadgeschwindigkeit und der Reaktionszeit. Indem Sie Ihre Version von Editor auf dem aktuellen Stand halten, können Sie dazu beitragen, Ihren ROI für die Zeit, die Sie aktiv mit Bing Ads arbeiten, weiter zu verbessern.

F: Wann erfolgt die Änderung der API, die der Importfunktion von Google zugrunde liegt?

Die Änderung erfolgte Ende März 2014. Dadurch wird die Verwendung der Importfunktion von Google für die bestehende (v10.1) sowie für ältere Versionen von Bing Ads Editor beschränkt. Nutzer von Editor müssen ein Upgrade auf Bing Ads Editor v10.2 ausführen, um die Google-Importfunktion weiterhin verwenden zu können.

A: Hat die Änderung dieser AdWords-API Auswirkungen auf die Google-Importfunktion im Internet?

Nein. Die Google-Importfunktion wird von Bing Ads direkt im Internet aktualisiert. Es sind keine Maßnahmen von Seiten der Nutzer erforderlich.

Weiterlesen