Florian Retzer

BLOGBEITRÄGE

Tauchen Sie jetzt in Ihre Reisekampagnen ein

Unsere Vertical Insights für die Reisebranche werden Ihnen helfen, Ihre Kampagnen reisetauglich zu machen.  

Der Monat Mai stellt zum wiederholten Mal den Ausgangspunkt einer steigenden Anzahl von Suchanfragen im Bereich Reise dar. Werbetreibende in der Reisebranche sollten daher spätestens jetzt Ihre Search Kampagnen mit einem Frühjahrsputz versehen. Der Trend steigender Suchanfragen reicht wieder von Ende April/Mai bis zum Hochsommer im August - das gilt für sämtlichen Bereiche der Reisebranche hinweg, vom Segment Autovermietungen bis hin zu Kreuzfahrten, von Flugreisen, dem Urlaub im Hotel, Fernreisen oder dem einfachen Städtetrip.

Suchanfragen und Klicks zu Reisethemen steigen

Deckungsgleich mit der steigenden Nachfrage – sprich Suchanfragen, können wir im Jahresvergleich in Deutschland eine gesamte Steigerung der Klicks im Bereich Reisen von 79% nachweisen, bei Smartphones liegt die Steigerung bei 105% und bei Tablet sogar bei 210%.

  

 Quelle:  Interne Auswertung basierend auf dem Suchvolumen für die meistgesuchten Begriffe im Bereich Travel im Yahoo Bing Network in Deutschland; Januar 2014 bis Februar 2015

 

Quelle:  Interne Auswertung basierend auf dem Suchvolumen für die meistgesuchten Begriffe im Bereich Travel im Yahoo Bing Network in Deutschland; Januar 2014 bis Februar 2015 

Kontinuierlich positive Entwicklung des Online Reisemarktes

eMarketer erwartet für das Jahr 2015 Ausgaben von $16 Mrd bei online Reisebuchungen in Deutschland – damit rangiert der Markt auf Platz zwei in Europa hinter UK mit $37 Mrd. Das Wachstum liegt damit bei knapp 7% im Vergleich zum Vorjahr. Für die Folgejahre bis 2018 werden wieder Zuwächse von jährlich 0,5 % vorausgesagt.1 Dabei spielen mobile Endgeräte eine immer wichtigere Rolle. Nach einer Studie von Expedia und Egencia haben 2013 bereits 15% der deutschen Internetuser eine Privat- oder Geschäftsreise über das Smartphone gebucht2 und über 60% der Deutschen finden die einfache & schnelle Vergleichbarkeit von Preisen für Reisen im Internet den wesentlichen Hauptvorteil.

Mobile Suchanfragen nehmen zu

Bei der online Recherche nehmen Tablet und Smartphone eine immer wichtigere Rolle ein. Es werden im Schnitt bereits 30 Prozent aller Suchanfragen zum Thema Reisen im Yahoo Bing Network in Deutschland über mobile Devices getätigt. Überdurchschnittlich oft wird hierbei nach Unterkünften, Kreuzfahrten und allgemeinen Reisen gesucht, weniger oft nach Flügen und Mietwägen. Geht man einen Schritt weiter, also zu den Klickraten (CTR), dann liegen die von Tablets deutlich am höchsten, gefolgt von Desktop und Smartphone.

 

 Quelle: Interne Auswertung basierend auf dem Anteil der für Suchanfragen zu Reisen verwendeten Geräte, im Yahoo Bing Network in Deutschland, März 2015

Quelle: Interne Auswertung basierend auf dem Anteil der für Suchanfragen zu Reisen verwendeten Geräte, im Yahoo Bing Network in Deutschland, März 2015

Top Destinationen für Flüge im Yahoo Bing Network

Europäische Reiseziele dominieren: laut Erfassung der Daten im März 2015 liegen in Deutschland folgende Europäische Metropolen bei den Reisezielen an erster Stelle in der Gunst der Reisenden: Die Lieblingsinsel der Deutschen – Mallorca – ist klare Nummer 1. Danach folgen die Destinationen Barcelona und London. Bangkok als asiatisches Ziel folgt und kann nur kurz die Dominanz der Europäischen Adressen brechen, und wird gleich gefolgt von Istanbul, Zürich und Amsterdam. Dann folgen die USA sowie Dubai. Und auch das innerdeutsche Ziel Berlin kann einen Platz unter den ersten 10 verzeichnen.

Optimierung von Kampagnen

Um von diesen Entwicklungen als Anzeigenkunde zu profitieren, sind in erster Linie drei Punkte zu berücksichtigen:

- Eine Optimierung der Kampagne aus redaktioneller Hinsicht (Titel und Textinhalt)
- Der Einsatz vorhandener Bing Ads Anzeigenerweiterungen
- Mobile Readiness gewährleisten

Titel und Anzeigentext sind der entscheidende Faktor für die Qualität einer Anzeige und deren Erfolg hinsichtlich Klickrate, was wiederum eine positive Auswirkung auf die Platzierung hat. Das Bing-Team hat eine Heatmap zur Anzeigenperformance im Reiseumfeld erstellt, die sehr günstige Kombinationen von Worten im Anzeigentitel und Text herausstellt, aber auch zeigt, welche Kombinationen sich möglicherweise ungünstig auf die Klickrate auswirkt.

Anzeigenerweiterungen helfen Ihnen größere Präsenz in der SERP zu erreichen, maßgeblich sollten sie daher Sitelinks, wie auch Telefonkontakt-, oder - sofern sinnvoll - eine Standorterweiterung einsetzen. Falls Sie über eigene Applikationen verfügen, können Sie diese auch über die neuen Application Extension im Yahoo Bing Network bewerben. Eine Kombination aus den verschiedenen Anzeigenerweiterungen kann eine Klickratensteigerung von bis zu 24% bewirken!3

Und bitte beachten Sie den steigenden Trend der Suchanfragen über mobile Endgeräte – Ihre zu bewerbende Webpräsenz sollte dementsprechend für mobile Geräte ausgelegt sein bzw. Ihre Kampagnensteuerung diese Eigenschaft mit dem Einsatz von Gebotsmodifizierern reflektieren.  

Zudem gilt: bitte sprechen Sie mit Ihrem Bing Ads Ansprechpartner – wir helfen Ihnen sehr gerne bei der Optimierung der Kampagnen weiter!

 

1. Quelle: eMarketer, Estimates and Forecast Report (2013-2018), Consumer spending and digital sales in 2015; published Dec 2014;

2. Quelle: Expedia and Egencia, “The Future of Travel”, conducted by Harris Interactive (Oktober 2013) as reported by eMarketer Travel Showdown report 2015:

3.Quelle: Interne Microsoft Studie, März 2015, Bing- und Yahoo Websites, PC & Tablet; Durchschnittliche KLicrate im Hauptbereich in der Reise- und Transportbranche, Deutschland

4. Einblicke in die Klicktrends für die Online Reisebranche im Yahoo Bing Network

 

Weiterlesen

Wir testen jetzt sehr ähnliche Keyword Varianten für Exact Match, Phrase Match und Broad Match Modifier in Deutschland

Bereits im letzten September haben wir die Einführung von sehr ähnlichen Keyword Varianten im Exakt Match in den USA bekannt gegeben. Aufgrund der dadurch erzielten hochwertigen Klickvolumen, testen wir derzeit die sehr ähnlichen Keyword Varianten für Exact Match, Broad Match Modifier, und Phrase Match auch in Deutschland, und werden im März stufenweise den Traffic über dieses Verfahren erhöhen.

Die sehr ähnliche Keyword Variante Funktion wurde entwickelt, um Ihre Keyword Übereinstimmungen zu optimieren und gleichzeitig zu vereinfachen. Dies soll sicherstellen, dass Ihre Anzeige ausgeliefert wird, selbst wenn Suchanfragen geringfügig von den passenden Keywords, die Sie bereits ausgewählt haben, variieren. In den USA haben Tests mit dem Feature ergeben, dass insgesamt zwischen 2-3% mehr Klicks über Exact Match ausgeliefert wurden, ohne negative Auswirkung auf Ihren ROI zu haben.[1]. Für Deutschland wird der Fokus insbesondere auf Pluralformen, Rechtschreibfehler und einzelne getrennte bzw. zusammengesetzte Worte gelegt.

Weiterführende Informationen zu diesem Feature und der Funktionalität können Sie auch unserem US Blog entnehmen.

Nachstehend sehen Sie einige Beispiele für den deutschsprachigen Raum / für Deutschland:

Variant Type

Beispiele

Pluralformen vs. Singularformen

Brautkleider Karlsruhe vs Brautkleid Karlsruhe

Handyvertraege prepaid vs. Handyvertrag prepaid

Stammformreduktion (Stemming)

Elektrischer Wok vs. Elektrisch Wok

Fehlschreibweisen

Staubsauger weisss vs. Staubsauger weiss

Rechtschutzversicherung vs. Rechtsschutzversicherung

Barbie vs. Brbie

Getrennte vs. zusammengesetzte Begriffe

Autopflegeprodukte vs. Auto Pflegeprodukte

Salatloeffel vs. Salat Loeffel

Eventagentur in Frankfurt vs. Event Agentur Frankfurt

 

Umlaute

Flüge Düsseldorf Athen vs. Fluege Duesseldorf Athen

Parka für Männer vs. Parka fuer Maenner

Gängige Abkürzungen und Akronyme

ck Pflegeprodukte vs. Calvin Klein Pflegeprodukte

Zwei Zimmer Wohnung zur Miete  vs. 2 Zimmer Wohnung zur Miete

 

[1] Interne Microsoft Daten, August – September 2014

Weiterlesen

Finance Vertical Insights – Yahoo Bing Network Klicktrends für verschiedene Finanzsegmente

Werden Ihre Kampagnenbudgets schon im kommenden Januar schneller schmelzen als Sie dachten?

Unsere Analysten haben sich unsere Network Daten genau ausgewertet und etliche Trends für einzelne Segmente im Finance Vertical aufgespürt.

Generell gilt – das Online Umfeld wird für Werbetreibende in der Finanzbranche immer attraktiver: Eine aktuelle Studie von IfD Allensbach weist zum Beispiel für das Jahr 2014 eine steigende Anzahl der Online Käufer aus, die Versicherungsabschlüsse in Deutschland tätigen – diese steigt von 2,59 (2013) auf 2,95 Millionen (2014)1.

Abb: ACTA 2014 Umfrage – Statista / IfD Allensbach – Online-Käufer die Versicherungen über das Internet abschließen.

Unsere Analysen bestätigen ebenfalls eine verstärkte Investitionsbereitschaft der Werbetreibenden in diesem Segment – allerdings gelten für die unterschiedlichen Devices verschiedene Ausgangsparameter:

Folgende Punkte sind in unserer Analyse als besonders augenfällig ermittelt worden:

Es gibt einen generellen Wachstum für Klicks im Finanzsegment im Yahoo Bing Network

Wir konnten im Jahresvergleich im Yahoo Bing Network einen Anstieg der Klicks im Finanzsegment von 33% verzeichnen – höher sogar als der Anstieg des Klickvolumens über alle Verticals hinweg – der ebenfalls mit 24% sehr positiv ausfällt.2  

Wenn man sich die Wachstumsraten der Klicks über mobile Endgeräte – wie Tablets und Mobiltelefone ansieht, ist der Zuwachs an Klicks im Finanz- & Versicherungssegment noch deutlicher: bei Tablets gibt es mit 187% fast eine Verdreifachung des Volumens und mit 217% Wachstum bei Mobiltelefonen ist dort das Wachstum sogar noch größer.2

Der nachstehende Auswertung der Klicks von September 2013 bis September 2014 zeigt sehr schön die Saisonalitäten – Der Anstieg des Traffics im Oktober und November ist stark geprägt von den Suchanfragen die aus dem Bereich Versicherung kommen, um dann im Januar einen weiteren Peak zu erfahren – dann ausgelöst von den Unterbereichen Finanzanlagen, Banken, Kredite und Kreditkarten.

Abb: Klicktrends im Finance Vertical - Klicks im Yahoo Bing Network – Deutschland – September 2013 bis September 2014

 

Eine starke Zunahme von Klicks im Mobilen Segment bei gleichzeitig günstigeren CPCs

Während die Klicks im September 2014 im Finance Vertical über Desktops bei ca. 0,75 € lagen, sind diese bei Tablets mit 0,81 € nur geringfügig höher und mit 0,62 € bei Mobiltelefonen sogar deutlich niedriger. Zudem haben die Anzeigen sowohl über Tablets als auch Mobiltelefone eine deutlich höhere Klickrate (22% bzw. 29%)3.

 

Diese im Vergleich günstigen CPCs im mobilen Umfeld sollten Sie für Ihre Kampagnenzwecke nutzen – zumal auch insbesondere der Bereiche Kredit & Banking knapp 13% seines Klicktraffics über diese Umgebungen bekommt4.

Beachten Sie auch, dass gerade die Klicks über mobile Endgeräte früher die Saisonalitäten im Finance Vertical nachzeichnen und gerade Anfang Januar zum Tragen kommen.

Mehr Informationen und Details zum Nutzerverhalten im Finance Vertical finden Sie in der gesamten Analyse. Diese können Sie unter Slideshare einsehen. Falls Sie Fragen oder Kommentare zu der Studie haben – zögern Sie bitte nicht mit uns Kontakt aufzunehmen.

Quellen:

  1. (2014) Statista / IfD Allensbach (ACTA 2014) Umfrage http://de.statista.com/statistik/daten/studie/287180/umfrage/abschluss-von-versicherungen-ueber-das-internet/

  2. (2014) Microsoft interne Analyse: New Year’s Finance Season Studie – Vergleich Traffic September 2014 mit September 2014 im Yahoo Bing Network, Deutschland

  3. (2014) Microsoft interne Analyse: New Year’s Finance Season Studie – Auswertung Traffic September 2014 im Yahoo Bing Network, Deutschland

  4. (2014) Microsoft interne Analyse: New Year’s Finance Season Studie – Auswertung Traffic September 2014 im Yahoo Bing Network, Deutschland, Device Share basierend auf Top Queries aus dem Finanzsegment.

Weiterlesen

Seien Sie bereit für das Weihnachtsgeschäft 2014

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen passen sich dem beginnenden Herbst an - ein klares Signal: es ist wieder höchste Zeit, sich mit dem kommenden Weihnachtsgeschäft zu beschäftigen.

Ich möchte daher im folgenden Artikel wesentliche Erkenntnisse aus unserer aktuellen Yahoo Bing Network Analyse für das Retail Geschäft darstellen, und Ihnen Tipps an die Hand geben, wie Sie Ihre Bing Ads Kampagnen dadurch erfolgreicher gestalten können.

1. Eine starke Zunahme von Usern im Mobilen Segment bei gleichzeitig höherer Kaufbereitschaft in einem kostengünstigen Werbeumfeld

Studien rechnen mit einer nahezu Verdopplung des Einzelhandelsumsatzes über Mobile Endgeräte1 – hierbei stehen Tablets und Smartphones im Vordergrund. Deutsche Internet User haben zudem eine deutlich höhere Kaufkraft als ein Käufer in der EU2.

Das Ganze trifft auf ein kostengünstiges Werbeumfeld im Yahoo Bing Network: die durchschnittlichen CPCs für Anzeigen über Tablets (€0,20) sowie Mobiltelefone (€0,17) lagen im Juli 2014 nur knapp über, bzw. deutlich unter dem durchschnittlichen CPC auf dem Desktop (€0,19). Dazu kommt, das die Klickrate deutlich höher bei den Anzeigen von Einzelhändlern über Tablets (+36%) bzw. Smartphones (+75%) liegen3.

Was gilt es also zu beherzigen?Stellen Sie sicher, dass Ihre Kampagnen für mobile Devices (Tablets & Smartphones/Mobiltelefone) ausgeliefert werden. Berücksichtigen Sie bitte auch die zu erwartenden Klicks in der Budgetgestaltung, damit Ihre Kampagnen nicht vorzeitig durch gedeckelte Budgetvorgaben unfreiwillig pausiert werden.

2. Nicht jedes Einzelhandelssegment hat eine gleiche Saisonalität im Weihnachtsgeschäft

Wir sehen einen Zuwachs des Traffics im Bereich Retail ab September/Oktober im Verhältnis zum Sommermittel mit einer Spitze von bis zu 50%+ im Dezember4. Den größten Anteil des Traffics macht der Bereich Kleidung & Accessories aus – ca. 44% aller Suchvorgänge entfallen auf diese Kategorie5. Danach kommen die Suchen nach Unterhaltungselektronik mit 21%. Interessant ist auch das Suchverhalten im Bereich Spielzeug und Hobbies: wir können zwei Spitzen identifizieren – einmal gegen Ende November (2facher Traffic) und dann Mitte Dezember bis kurz vor den Feiertagen (2.5facher Traffic im Vergleich zum Mittelwert)6. Hingegen bei den Suchen nach Büchern ist ein kontinuierlicher Zuwachs an Klicks bis Weihnachten zu verzeichnen. Interessant: Suchanfragen aus dem Bereich Haus und Garten steigen erst in der Neujahrswoche richtig an, dafür aber mit fast 40% im Vergleich zum Ausgangsmittel.

clip_image002

(2013) Microsoft interne Analyse: Klicks im Segment Retail auf Bing, Yahoo und Partner-Websites in Deutschland, verglichen mit Juli 2013

Was bedeutet dies für Ihre Kampagnen und was können Sie tun?Passen Sie Ihre Kampagnen an die Suchmuster an, und stellen Sie sicher, dass Ihre eigene Kampagnenreichweite dieses Marktverhalten reflektiert; nur dadurch kann gewährleistet werden, dass Ihre Keywords genügend Impressionen bekommen. Nutzen Sie unter anderem unseren Share of Voice Bericht um mögliche Optimierungsbereiche in Ihrem Bing Ads Konto zu identifizieren.

3. Erfolgreiche Anzeigen kombinieren Suchbegriffe mit einer Mehrwertaussage zu dem beworbenen Produkt.

Wir haben umfangreiche Auswertungen durchgeführt um die erfolgreichsten Anzeigen auf Basis von verschiedenen Inhaltsparametern zu identifizieren. Es gibt klare Muster, die generell auf alle Werbemittel zutreffen und damit auch für Sie relevant sind. Eine klare Erkenntnis ist, dass eine Integration des Keywords in Anzeigentitel bzw. Beschreibungstext

stets von Vorteil ist.7Dies gilt genauso für den Bereich Bekleidung & Accessories wie auch für das Segment Unterhaltungselektronik. Beiden Bereichen ist auch gemein, dass Mehrwerte, die in dem Anzeigentext erwähnt werden (e.g. „Top-Preis“), ebenfalls zu höheren Klickraten führen.

clip_image004

(2014) Microsoft interne Analyse: Heatmap zu Begriffskombinationen und Themenkomplexen in Retail Anzeigentexten

Die Nutzung von Sonderzeichen sowie konkrete Preisauslobungen scheinen hingegen insbesondere in ersterem Bereich nur eine untergeordnete Rolle zu spielen.

Zudem sollten Kampagnen stets den Suchgewohnheiten und Themen der Nutzer angepasst werden, diese ändern sich auch im Weihnachtsgeschäft. Im Dezember beispielsweise suchen User mehr nach „Angebot“, im Januar eher nach „Discount“.8

Die genauen Heatmaps mit den besten Begriffs- bzw. Themenkombinationen können Sie der Analyse einsehen.

Welche Schritte sollten Sie jetzt unternehmen? Optimieren Sie Ihre Keywords während der Weihnachtszeit kontinuierlich auf Grundlage von Trends. Nennen Sie beispielsweise alle Varianten von preisbezogenen Keywords, wie „Angebot“, „Schlussverkauf“ und „Ermäßigung“ – selbstverständlich zum richtigen Zeitpunkt. Und: testen Sie kontinuierlich verschiedene Anzeigentexte für Ihre Kampagnen.

Mehr Zahlen und Fakten sowie Hintergründen finden Sie in der gesamten Analyse. Diese können Sie unter Slideshare einsehen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg für Ihr Geschäft – und wie üblich gilt - bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie Fragen haben.

 

Quellen:

1. (2013) http://www.mycustomer.com/news/european-m-commerce-market-worth-%C2%A320-billion-2014

2. (2013) RetailMeNot http://retailmenot.mediaroom.com/ecommerce-study-europe-and-us-2013

3. (2014) Microsoft YBN Analyse im Juli 2014; Average CTR for top queries in retail, indexed to desktop Germany Bing & Yahoo sites

4. (2013) Microsoft interne Analyse: Klicks im Segment Retail auf Bing, Yahoo und Partner-Websites in Deutschland, verglichen mit Juli 2013

5. (2014) Microsoft interne Analyse: Daten von Bing und Yahoo in Deutschland auf Grundlage der häufigsten Suchabfragen vom 1. Oktober 2013 bis 31. Januar 2014

6. (2014) Microsoft interne Analyse: Klicks für die Hauptkategorien des Einzelhandels, Yahoo- und Bing-Websites in Deutschland, Durchschnittswerte über 7 Tage, an Oktober 2013 als Index gekoppelt

7. (2014) Microsoft interne Analyse: Heatmap zu Begriffskombinationen und Themenkomplexen in Retail Anzeigentexten

8. (2014) Microsoft interne Analyse: Trends bei Suchabfragen und Klicks (gemittelt über 7 Tage) mit diesen Wörtern, Bing- und Yahoo-Websites, Oktober 2013 – Januar 2014

Weiterlesen

Der Sommer kommt mit Riesenschritten- jetzt von erhöhten Suchaufkommen nach Reisen profitieren

Der Monat Mai löst sozusagen als unbedingten Reflex die ersten Gedanken an den Sommerurlaub aus. Und in der Tat ist auch bei den Suchanfragen ab dem Frühling ein deutlicher Anstieg bei Urlaubsthemen zu verzeichnen. Damit ist auch für Werbetreibende in der Reisebranche jetzt der beste Zeitpunkt gekommen, vom Trend der bis zum Hochsommer kontinuierlich steigenden Frequenz bei den Suchanfragen zu profitieren. Und das gilt für die Luxuskreuzfahrt in die Karibik genauso, wie für den Familienurlaub in Spanien oder den Städtetrip nach Amsterdam.

BoatSmall

Suchanfragen zu Reisethemen steigen

Bereits ab April steigen die Suchanfragen zu Reisethemen, eine Entwicklung, die bis in den August anhält. Das gilt vor allem für Suchbegriffe rund um die Angebote für Flüge sowie Urlaub/Reiseanbieter. Lediglich beim Thema Autovermietung ist bereits ab Juni ein leichter Rückgang, aber auf hohem Niveau, zu verzeichnen.

travel1

Quelle: Interne Auswertung basierend auf den bezahlten Klicks für die meistgesuchten Begriffe im Bereich Travel im Yahoo Bing Network in Deutschland

Entwicklung des Online Reisemarktes

Nach Prognosen von eMarketer ist im Jahr 2014 ein minimaler Rückgang bei den online Reisebuchungen zu erwarten, der allerdings lediglich 0,4 % beträgt. Ein Resultat des bereits sehr hochentwickelten eCommerce Marktes in Deutschland. Für die Folgejahre bis 2017 werden wieder Zuwächse von jährlich 0,6 % vorausgesagt.1 Dabei spielt das Smartphone eine immer wichtigere Rolle. Nach einer Studie von Expedia wurden 2013 bereits 4% der Privatreisen und sogar 11% der Geschäftsreisen über das Smartphone gebucht2.

Mobile Suchanfragen nehmen zu

Bei der Recherche möglicher Ziele nehmen Tablet und Smartphone eine immer wichtigere Rolle ein. Es sind im Schnitt bereits 14 Prozent aller Suchanfragen im Yahoo Bing Network, die über mobile Devices getätigt werden. Überdurchschnittlich oft wird nach Unterkünften und Mietwagen mobil gesucht, weniger oft nach Flügen. Geht man einen Schritt weiter, also zu den Klickraten (CTR), dann liegen die von Tablets deutlich am höchsten, gefolgt von Desktop und Smartphone.

travel 2

Quelle: Interne Auswertung basierend auf den bezahlten Klicks für die meistgesuchten Begriffe im Bereich Travel im Yahoo Bing Network in Deutschland

Optimierung von Kampagnen

Um von diesen Entwicklungen als Anzeigenkunde zu profitieren, sind in erster Linie drei Punkte zu berücksichtigen:

- Eine Optimierung der Kampagne für die Top Reiseziele (Titel und Textinhalt)
- Die Buchung sinnvoller Anzeigenerweiterungen
- Die Seiten sollten auch für die mobile Nutzung optimiert sein

Titel und Textsind entscheidend für die Qualität einer Anzeige und somit auch für die Klickrate, was wiederum eine positive Auswirkung auf die Platzierung hat. Das Bing-Team hat eine Heatmap zur Anzeigenperformance im Reiseumfeld erstellt, die sehr günstige Kombinationen von Worten im Anzeigentitel und Text herausstellt, aber auch zeigt, welche Kombinationen sich nicht positiv auf die Klickrate auswirken. Sprechen Sie unser Team hier gerne an, um Details zu erfahren.

Um den Erfolg, gebuchter Suchwörter weiter zu verstärken, bieten sich Anzeigenerweiterungen an, mit denen die Werbefläche einer Mainline-Anzeige verdoppelt werden kann. Sowohl zusätzliche Sitelinks, wie auch Telefonkontakt, oder wenn sinnvoll eine Standorterweiterung, oder eine Kombination dieser Angaben führen zu einer deutlichen Steigerung der Klickraten von etwa 26 Prozent.3

Starkes Interesse an europäischen Metropolen im Bing Network

Übrigens standen bei der Erhebung im Februar 2014 Europäische Metropolen bei den Reisezielen ganz weit oben in der Gunst der Reisenden. So hat London inzwischen New York von Platz 1 verdrängt. Unter den Top 5 bleiben aber die USA, bzw. New York, als weiteres Fernziel Thailand/Bangkok und die wohl beliebteste Ferieninsel der Deutschen – Mallorca.

Sprechen Sie unser Team jetzt an, um Ihre Anzeigen optimal zu planen und von der aktuell steigenden Nachfrage nach Reisethemen zu profitieren.

1. Quelle: http://www.emarketer.com/Article/Digital-Travel-Sales-Mature-Worldwide/1010577

2. Quelle: Expedia and Egencia, “The Future of Travel”, conducted by Harris Interactive (Oktober 2013) as reported by eMarketer: http://www.emarketer.com/Article/Digital-Travel-Sales-Mature-France-Germany-Mobile-Takes-Flight-Spain/1010367

3.Quelle: Interne Microsoft Studie, Dezember 2013, Bing DE: Die Analyse zeigt Werbekunden die Sitelinks einsetzen, und deren Anzeigen innerhalb eines A/B Tests Traffic auf Sitelinks bzw. ohne Sitelinks ausgesetzt wurden

Weiterlesen

Lernen Sie Bing in seiner ganzen Vielfalt kennen

Besuchen Sie uns auf der Search Marketing Expo (SMX)

Am 25. und 26. März treffen sich in München die Experten für Suchmaschinenmarketing und Optimierung auf der Search Marketing Expo (SMX). Auf dem Kongress, den Bing als Gold Sponsor unterstützt, wird ein hochkarätiges Programm an Workshops und Diskussionen geboten, bei dem Referenten aus allen Bereichen rund um Vermarktungsmöglichkeiten und Suchmaschinenoptimierung informieren. Ein optimales Forum also, um für Ihr Unternehmen die passenden Ansätze für Kampagnen zu finden und sich über Neuerungen und Trends in der Branche auf den neuesten Stand zu bringen.

Die Suche sieht sich heute eine Multiscreen Umgebung gegenüber, ob Smartphone, Tablet oder PC, die Suche ist auf jedem Device immer integraler Bestandteil. Bing zeigt auf einem eigenen Stand die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Bing UX, Bing Ads sowie Smart Search bis hin zur Integration in Microsoft Office 2013/365.

Denn wir von Bing glauben, dass die Antworten auf Ihre Suchanfragen mehr als nur ein Suchfenster und eine Liste von Links benötigen. Bing will genau dann relevante Inhalte liefern, wenn Sie benötigt werden, unabhängig vom Ort und dem Zeitpunkt. Bing unterstützt zudem mit speziellen Applikationen Microsoft Office und stellt die Kerntechnologie hinter den Suchen auf der Xbox, und Windows Phone. Darüber hinaus ist Bing mit Smart Search integraler Bestandteil von Windows 8.1. Als Werbekunde erreichen Sie über die Bing Ads Plattform im Yahoo Bing Network eine breite Kundenbasis. Mit Bing Ads bekommen Sie die notwendigen Insights, die Kontrolle und Unterstützung, um bestmöglich Ihre Kunden- sowie Businessziele erreichen.

BING ACADEMY

Bereits am Vortag der Messe, dem 24. März starten wir mit zwei exklusiven vierstündigen Workshops im Rahmen der Bing Academy im Ramada Hotel & Conference Center, einmal mit einer SEO Bing Webmaster Console Session und einer SEM Bing Ads Session.

SEO Bing Webmaster Console Session

24. März, 9:00 Uhr – 13:00 Uhr

Hier geht es darum, praxisorientiert zu erlernen, was die Bing Webmaster Tools zur Analyse und Optimierung Ihrer Online Präsenz leisten kann, der Fokus liegt dabei auf den SEO Features. Von dezidierten SEO Reports bis hin zu Linkanalysen wird in dieser interaktiven Session alles vermittelt, was dieses Tool-Set leistet.

Voraussetzung: Legen Sie sich bitte einen kostenlosen Account an – und bringen die Login-Daten mit. Hier geht es zur Anmeldung

Referenten: Frank Fuchs, OSS Evangelist (Operating Systems & Services) Microsoft und Stephan Walcher (MVP)

SEM Workshop

24. März, 13:30 Uhr – 17:30 Uhr

Wenn Sie bereits erfolgreich Google Adwords nutzen, aber neue Reichweiten im Yahoo Bing Network nutzen möchten, empfehlen wir den SEM Workshop. Hier bekommen Sie Insights zur Bing Ads Plattform und den neuesten Werbemöglichkeiten. Das Bing User Interface, die dazu gehörigen Tools wie Bing Ads Editor sowie die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Bing Ads Intelligence Suite – all dies und mehr wir in diesem intensiven und interaktiven Workshop vermittelt.

Voraussetzung: Bitte bringen Sie Ihren Laptop mit und installieren Sie die neueste Version des Bing Ads Editors & Bing Ads Intelligence.

Referenten: Yaravi López-Petersen (SMB Advertising Lead Germany, Microsoft), René Niessen (Sales Manager, Microsoft), Angela Picard (Senior Search Account Manager, Yahoo)

Die Bing Academy Plätze sind limitiert. Die Teilnahme ist kostenfrei und erfolgt nur über persönliche Einladung. Ein limitiertes Kontingent an Tickets wird auf Anfrage an SMX München 2014 Teilnehmer vergeben. Anfragen richten Sie bitte an sandra.finlay@risingmedia.de.

Interessante Vorträge im Rahmen des Kongressprogrammes der SMX mit Beteiligung von Microsoft Kollegen:

25.März, 16:35 Uhr, Panel 5 - Die Suche in der Multiscreen-Welt

Wir nutzen tagtäglich eine Vielzahl unterschiedliche Eingabegeräte, vom Smartphone über den Tablet bis hin zum PC oder abends den Fernseher. Eine Anwendung spielt dabei auf allen Geräten eine zentrale Rolle – die Suche. Welche Auswirkungen hat die Multiscreen Umgebung und Nutzung für Marketing, Optimierung und Tracking bei der Suche? Jorge Reyes, Head of Online Marketing, Myphotobook und Frank Fuchs, OSS Evangelist, Microsoft, beleuchten das Thema en Detail. Es moderiert Michael Praetorius, Geschäftsführer, NOEO.

26. März, 10:00 Uhr, Keynote Big Data – a Reality Check

“Big Data“ geht durch alle Medien und war gerade das bestimmende Thema der CeBIT. Grund genug, Big Data auch auf der SMX näher auszuführen. Es sprechen Anirudh Koul, Big Data Guy, Scalability Architect & Data Scientist bei Microsoft und Frank Fuchs, OSS Evangelist, Microsoft. Zentrales Thema dabei: Wie werden die riesigen Mengen an Social Data sinnvoll eingesetzt und welche Auswirkungen hat das auf unsere Suche. Alexander Holl, Geschäftsführer 121WATT moderiert.

Wir freuen uns auf Ihren Besucht!

Besuchen Sie uns an unserem Stand und nutzen Sie auch die Chance auf tolle Gewinne. Neben brandneuen Bing T-Shirts verlosen wir eine BING Open House Session mit Frank Fuchs in unserem Microsoft Headquarter – ein spannender und persönlicher SEO/SEM Workshop für Ihre Unternehmung.

Dazu Marcus Tandler von Tandler.Doerje.Partner: "Wir waren vor kurzem zum BING Open House eingeladen - eine wahrhaft inspirierende Session, die mich nachhaltig beeindruckt hat! Frank ist einer der Top Vordenker weltweit im Bereich Search und vermag es stets mit revolutionären Ideen zum Nachdenken anzuregen. Der Gewinner der Open House Session kann sich wirklich auf einen einzigartigen Tag im Münchner Microsoft HQ freuen - viel Erfolg!"

Wenn wir Sie neugierig gemacht haben, dann wir freuen uns auf Ihren Besuch auf der Search Marketing Expo, nähere Informationen zum Kongress finden Sie hier.

Florian Retzer, Search Advertising Lead Deutschland, Microsoft

 

Weiterlesen