Thilo Damm

BLOGBEITRÄGE

Erstellen Sie gerätespezifische Kampagnen für Mobile Endgeräte

Das Marktforschungsinstitut eMarketer sagt voraus, dass bis 2016 mehr als 60% der US Bevölkerung mobile Internetnutzer sind. Schon heute beeinflusst mobile Werbung auf Smartphones und Tablets nicht mehr nur die Einkaufsentscheidungen der „Generation Smartphone“. Daher wundert es nicht, dass der Traffic durch mobile Suche nach wichtigen Einzelhandelsbegriffen auf Bing Ads im Jahresvergleich um 100 % gestiegen ist. So konnte in der letzten Wintersaison (zwischen Oktober 2012 und Januar 2013) sogar ein Anstieg von 150% bei verschiedenen Einzelhandelssegmenten verzeichnet werden.

Daher sollten Werbetreibende dieses mobile Nutzungsverhalten auf jeden Fall einkalkulieren und die Anzeigenkampagnen für Mobile Endgeräte optimieren. Hierdurch lassen sich hervorragend unterschiedliche Absichten bei der mobilen Suche einbeziehen und überwachen.

Mit Hilfe der Funktion Zielgruppen-Targeting (zu finden in den Kampagneneinstellungen) können Sie auswählen, auf welchen Gerätetypen (Desktop und Laptops/ Smartphones/ Tablet-Geräte) Ihre Anzeigenkampagnen in den Suchergebnisseiten von Bing geschaltet werden. Darüber hinaus kann bei Smartphones und Tablet-Geräten jeweils nach Betriebssystem unterschieden werden. Zur Auswahl stehen hierbei Android, BlackBerry, iOS, Windows Phone und Sonstige.

 

Blogpic 

Mit dieser Funktion kann ein Handyzubehör-Hersteller, der nur Zubehör für Handys der Marke BlackBerry in seinem Onlineshop hat, festlegen, dass seine Anzeigen nur für Suchmaschinennutzer eingeblendet werden, die die Bing Suche mit einem BlackBerry ansteuern. Durch diese geräte- und systemspezifische Auswahl kann nicht relevanter Traffic von Nutzern anderer Smartphones ausgeschlossen werden. Folglich wird auch nur diese umsatzbringende und somit relevante Zielgruppe angesprochen.

Weiterlesen