Mit der Targeting-Funktion von Bing Ads können Sie Ihre Anzeige gezielter auf Kunden ausrichten, die an Ihren Produkten und Dienstleistungen interessiert sind. Anzeigen, die Kunden in gezielten Regionen zu der richtigen Zeit geschaltet werden, sind viel effektiver. Beispielsweise können Sie einen mobilen Nutzer ansprechen, der sich zur Mittagszeit in der Nähe Ihres Restaurants aufhält und etwas essen möchte.


Nach Absolvierung dieser Schulung werden Sie wissen, wie Sie:


  • Targeting in Bing Ads konfigurieren
  • Inkrementelle Gebote für Kunden aus Ihren Zielgruppen festlegen

Allgemeine Targeting-Konzepte

Targeting-Optionen können Sie auf Kampagnen- oder Anzeigengruppenebene festlegen. Die von Ihnen auf der Kampagnenebene festgelegten Targeting-Optionen gelten für alle Anzeigen in der Kampagne. Allerdings können Sie das Kampagnen-Targeting durch abweichende Targeting-Einstellungen auf der Anzeigengruppenebene überschreiben.


Sie können Anzeigen nach folgenden Kriterien ausrichten (die Effektivität kann unterschiedlich ausfallen):


  • Geografischer Standort
  • Wochentag
  • Tageszeit
  • Alter und Geschlecht
  • Endgerät
  • Frühere Besucher der Website

Nachdem Sie mit dem Targeting Ihre Zielgruppen eingerichtet haben, können Sie die Performance Ihrer Anzeigen durch inkrementelle Gebote weiter verbessern, d. h. mit geringen Gebotsänderungen gegenüber Ihrem Keyword-Basisgebot. Wenn Ihre Anzeige auf einer Website nur schlecht angezeigt wird, kann ein inkrementelles Gebot die Anzeigenposition erheblich verbessern. Dabei geben Sie für die Zielregionen wettbewerbsfähigere Gebote ab, die für Ihr Geschäft am relevantesten sind oder wahrscheinlicher zu einem Abschluss führen. Stellen Sie sich beispielsweise einen Nutzer vor, der auf seinem Tablet am Wochenende in einem 10-Kilometer-Radius zu Ihrem Unternehmen eine Suchabfrage eingibt.


Bei allen Targeting-Optionen außer bei „Endgerät“ können Sie Ihre Anzeigen nur Kunden Ihrer Zielgruppe anzeigen lassen. Eine andere Möglichkeit besteht darin, Ihre Anzeigen allen Kunden anzuzeigen, inkrementelle Gebote jedoch nur auf Kunden besonders relevanter Zielgruppen anzuwenden.


Targeting-Ausnahmen

Es gibt einige Ausnahmen und wichtige Details, die Sie bei der Verwendung der Targeting-Optionen von Bing Ads berücksichtigen müssen.


  • Standort: Bing Ads zeigt Ihre Anzeigen nur in Ihrer Zielregion an.
    • Bing Ads bietet ein präzises Targeting basierend auf Länderspezifikationen wie Bundesland, Ort, Postleitzahl etc
    • Sprechen Sie gezielt Kunden an, indem Sie einen Standort per Postleitzahl oder einen Umkreis (in 1-km-Schritten) festlegen. Sie können sogar Kunden von anderen Regionen/Standorten einschließen, die eine Suche nach einem Ort durchführen, der Ihren Targeting-Einstellungen entspricht.
  • Tageszeit: Bing Ads zeigt Anzeigen entsprechend den lokalen Zeitzonen der Nutzer an. Sie können die Planung Ihrer Anzeigen in 15-Minuten-Schritten für jede beliebige Tageszeit festlegen und basierend auf besonders hohen bzw. niedrigen Datenverkehrsvolumen Ihre Gebote anpassen.
  • Geschlecht und Alter: Sie können Kunden anhand von Alter und Geschlecht adressieren, sodass Ihre Anzeigen insbesondere für potenziell interessierte Menschen geschaltet werden.
  • Enderät: Ihre Suchanzeigen werden standardmäßig bei allen Kunden angezeigt, die Browser auf Smartphones, Tablets, Laptops und Desktops verwenden. Inkrementelle Gebote können sowohl auf Tablets als auch auf Smartphones angewandt werden.

Einrichten von Zielgruppen in Ihrer Kampagne

Zu den Targeting-Features auf Kampagnenebene zählen Standorte, erweiterte Standortoptionen und erweiterte Targeting-Optionen.


Where to set up location targeting


Durch die Auswahl von Bearbeiten und die Erweiterung von Standorte werden zwei Optionsfelder zugänglich:


Increase your ad's chances of appearing in certain geogrpahical areas by bid adjusting using an increase in percentage of your original bid


  • Alle verfügbaren Länder/Regionen: Wählen Sie diese Option, wenn Ihre Anzeige überall geschaltet werden soll.
  • Ausgewählte Städte, Großräume, Bundesländer/Kantone and Länder/Regionen: Wählen Sie diese Option, um nach Standorten zu suchen. Mit Durchsuchen wird eine allgemeine Liste von Städten geöffnet. Wenn Sie Ihr Targeting auf eine kleinere Stadt oder ein kleineres Gebiet beschränken möchten, verwenden Sie die Option Suchen. Wenn Ihr Ort im Suchvorgang gefunden wird, wählen Sie ihn aus und klicken Sie auf den Link Adressieren. Der Standort füllt den oberen Bereich des Dialogfelds aus, wobei Sie ihn mit der entsprechenden Option wieder entfernen können
  • Mit der erweiterten Suche können Sie bestimmte Postleitzahlen ein- bzw. ausschließen oder einen Targeting-Umkreisradius festlegen.
  • Geo-Targeting mit Umkreisfunktionen: Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie gezielt potenzielle Kunden erreichen möchten, die im Umkreis von 1 bis 500 Meilen oder 1 bis 800 Kilometern von einem Unternehmen, einem Versandbereich oder einem Geschäft leben.

Radius Targeting


  • Durch erweiterte Standortoptionen können Sie festlegen, dass die Anzeige geschaltet wird, wenn ein Suchmaschinennutzer sich am Zielort aufhält. Alternativ gibt es die Möglichkeit, dass die Anzeige auf eine Suchanfrage für die Zielregion durchführt, während er sich an einemanderen Ort aufhält.

Advanced Location Options


Die Auswahl zusätzlicher Targeting-Optionen für Ihre Kampagne ist ganz einfach. Der nächste Screenshot zeigt eine erweiterte Ansicht der erweiterten Targeting-Optionen. Wählen Sie TageZeiten, das Geschlecht oder Geräte aus, indem Sie einfach ein Kästchen aktivieren.


Advanced Targeting Options


Mithilfe von inkrementellen Geboten können Sie Ihren Gebotsbetrag für Ihre zielgruppenorientierten Anzeigen erhöhen. Das bedeutet, dass Ihre Keyword-Gebote der Kampagne gelten, bis eine zielgruppenorientierte Anzeige ausgelöst wird.


Wenn beispielsweise eine Suchabfrage, die von Ihrem Zielstandort stammt, Ihrem Keyword entspricht, ist es eine gut sichtbar platzierte Anzeige hilfreich. Um einen höheren Rang zu erzielen, würden Sie ein inkrementelles Gebot festlegen, das wie ein Auktionsgebot funktioniert. Damit können Sie andere Anzeigen „überbieten“ und einen höheren Rang erzielen. Beim Festlegen eines inkrementellen Gebotsbetrags müssen Sie immer daran denken, dass dieser Betrag bei Ihrem Keyword-Basisgebot hinzugefügt wird, wenn die Anzeige startet.


Anzeigengruppen-Targeting

Wenn Sie für eine Anzeigengruppe ein anderes Targeting verwenden möchten als für eine Anzeigenkampagne, können Sie unter der entsprechenden Anzeigengruppe ein Targeting festlegen, welches das Kampagnen-Targeting überschreibt.


Klicken Sie auf der Seite Einstellungen für Anzeigengruppe auf den Link „Bearbeiten“ und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Meine Kampagneneinstellungen verwenden. Anschließend können Sie spezifische Targeting-Kriterien für diese Anzeigengruppe festlegen.


Zusammenfassung

Mithilfe von Targeting und inkrementellen Geboten können Sie die Effektivität Ihrer Anzeigen steigern. Durch das Festlegen bestimmter Kriterien können Sie die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Ihre Zielkunden Ihre Anzeigen sehen und klicken.


Beachten Sie bei der Auswahl von Targeting-Optionen diese zentralen Punkte:


  • Richten Sie mit dem Targeting Ihre Anzeigen gezielt nach geografischem Standort, Wochentag, Tageszeit, Geschlecht und Alter sowie Endgerät aus.
  • Fügen Sie optionale inkrementelle Gebote für die wichtigsten Kunden aus Ihrer Zielgruppe hinzu.

Vielen Dank, dass Sie diese Schulungsunterlagen gelesen haben. Fahren Sie mit der Schulung fort oder legen Sie die BAAP-Prüfung für Ihre Akkreditierung ab.




Bitte beachten Sie, dass u. U. nicht alle Features dieser Schulung in Ihrem Markt verfügbar sind.