Mit automatisierten Regeln und anderen praktischen Funktionen können Sie bei Bing Ads Ihre Werbekampagnen denkbar einfach und effizient verwalten.


In diesem Artikel werden folgende Fragen beantwortet:

 

  1. Was sind automatisierte Regeln und welche Vorteile bieten sie Werbekunden?
  2. Wie erstellen Sie Ihre erste automatisierte Regel?
  3. Was sind typische Anwendungsbeispiele für automatisierte Regeln und wie profitiert auch Ihr Unternehmen?
  4. Welche Tipps können Sie für automatisierte Regeln nutzen?

Funktionsweise von automatisierten Regeln

Für viele der häufigsten Aufgaben von Werbekunden jeglicher Größe hinsichtlich Geboten, Budget und Kampagnenplanung lassen sich automatisierte Regeln von Bing Ads nutzen. Durch die Möglichkeit diese wichtigsten Kampagnenverwaltungsaufgaben wöchentlich oder sogar täglich zu planen und zu automatisieren, profitieren Sie von einer enormen Zeitersparnis und Effizienzvorteilen.


Angenommen, Sie verfügen über eine Kampagne mit einem festen Budget, das sich von Monat zu Monat ändert. Dann wäre es doch von Vorteil, wenn Sie das Budget nicht immer kurz vor Monatsende ändern müssten. Dank automatisierter Regeln können Sie für Ihr Konto Änderungen wie diese ganz einfach vorab auf Grundlage von Konto-Performance, Budgets oder sogar benutzerdefinierten Daten für Werbeaktionen planen. 


Beispiele typischer automatisierter Regeln

Auch wenn Sie Ihre Kampagne stets im Auge behalten müssen, gibt es viele Aufgaben, die Bing Ads automatisch für Sie erledigen kann. Im Folgenden lernen Sie einige Beispiele kennen, die deutlich machen, wie Werbekunden mit automatisierten Regeln bei der Kampagnenverwaltung profitieren.

  • Sie können Kampagnen gezielt für besondere Ereignisse wie Saisonschlussverkäufe starten oder aussetzen.
  • Sie können vermeiden, dass wichtige Kampagnen aufgrund eines ausgeschöpften Budgets ausgesetzt werden.
  • Sie können Ihre Anzeigen auf der ersten Seite halten.
  • Sie können Kosten für Keywords oder Anzeigen mit schlechter Leistung sparen.

Erfahren Sie mehr über Möglichkeiten zur Nutzung automatisierter Regeln und wie Sie diese erstellen.

 

Erstellen einer automatisierten Regel

In wenigen Schritten können Sie automatisierte Regel erstellen:

 

  1. Klicken Sie am oberen Seitenrand auf Kampagnen und dann auf die Registerkarte Kampagnen.
     
  2. Klicken Sie über der Übersichtstabelle auf die Dropdownliste Automatisieren.
     
  3. Wählen Sie die gewünschte Aktion aus (z. B. Kampagnen pausieren, wenn...).

 

You can create automated rules in just a few steps

 

  1. Optional: Geben Sie Voraussetzungen an, unter denen die Aktion ausgelöst werden soll (beispielsweise bei Kampagnen mit Ausgaben von mehr als 500 USD, für die keine Konversionen erfasst wurden). Bei Bedarf können Sie außerdem zusätzliche Auslöser angeben.
     
  2. Geben Sie an, wie oft die Regel angewendet werden soll.
     
  3. Wählen Sie aus, ob Sie eine E-Mail erhalten möchten, wenn die Regel ausgeführt wird.

 

You can specify when you want campaigns to pause automatically by using automated rules

 

  1. Optional: Wenn Sie vorab erfahren möchten, welche Änderungen das Ausführen der Regel bewirkt, klicken Sie auf Vorschau.

Wenn Sie beispielsweise eine Regel erstellen, mit der Ihr Budget automatisch auf Grundlage der Klickrate erhöht wird, sehen Sie anhand der Vorschau welche Budgets sich ändern und wie groß die Änderung ausfällt.

 

  1. Klicken Sie auf Speichern.
     

Auch auf den Registerkarten Anzeigengruppen, Anzeigen und Keywords können Sie automatisierte Regeln einrichten.

 

What automated rules you can enable and where you can do so

 

Im Video Automatisieren Ihrer Bing Ads-Kampagnen erfahren Sie mehr.


Tipps für die Verwendung automatisierter Regeln

 

Nutzen Sie Limits für maximale und minimale CPC Bevor Sie automatisierte Regeln erstellen, sollten Sie sich über die anstehenden Änderungen für ausgewählte Keywords, Kampagnen oder Anzeigengruppen klar werden. Nehmen wir an, durch eine automatisierte Regel werden Keyword-Gebote mit eine Klickrate von mehr als 2,5 Prozent erhöht. Bei jeder Erhöhung des Keyword-Gebots steigt die Wahrscheinlichkeit, dass das Keyword an einer höheren Position auf der Bing Ads-Suchergebnisseite angezeigt wird, wodurch sich auch Ihre Klickraten erhöhen können. Diese Entwicklung kann sich nach und nach negativ auf die Performance Ihrer Kampagnen auswirken.

 

Wenn Sie Ihre automatisierten Regeln nicht ständig überwachen möchten oder hinsichtlich der festgelegten Kriterien etwas unsicher sind, sollten Sie minimale und maximale CPC-Schwellenwerte angeben, durch die die Kosten überschaubar bleiben und sich unerwartete Ausgaben für Anzeigen vermeiden lassen.

 

Achten Sie auf überlappende Regeln Angenommen, Sie verfügen über zwei automatisierte Regeln, von denen eine Keyword-Gebote bei einer Klickrate von unter 2,5 Prozent um 5 Prozent herabsetzt, während die andere Ihr Keyword-Gebot erhöht, sobald die Kosten pro Konversion unter 10 USD liegen. Nehmen wir weiter an, dass eines Ihrer Keywords eine Klickrate von 2,4 Prozent und Kosten pro Konversion von 4 USD aufweist. Dadurch würden beide Regeln greifen. Die zwei parallelen Änderungen wären jedoch in diesem Fall nicht von Vorteil.

Treffen Sie Entscheidungen auf Grundlage ausreichender Daten Wenn Sie automatisierte Regeln nutzen, sollten Sie sicherstellen, dass für Entscheidungen hinsichtlich der Performance genügend Daten zur Verfügung stehen. Wenn fünf Kunden an einem Samstag in Ihren Shop kommen und einen Tisch mit passenden Stühlen kaufen, würden Sie dann aufhören, Haushaltswaren oder Sofas anzubieten? Wahrscheinlich nicht und genau darum geht es hier. Stellen Sie sicher, dass Ihnen die erstellten Regeln genügend Daten liefern, um gut informierte Entscheidungen zu treffen. Verwenden Sie tägliche Daten für tägliche Regeln, wöchentliche Daten für wöchentliche Regeln und monatliche Daten für monatliche Regeln.

Nutzen Sie automatisierte Regeln für Teile Ihres Kontos

Unternehmen mit mehreren Produkten und Dienstleistungen sollten die Anwendung automatisierter Regeln anhand der Performance jedes einzelnen Produkts bzw. jeder einzelnen Dienstleistung in ihrem Bing Ads-Konto überprüfen.  Statt eine automatisierte Regel für das gesamte Konto zu verwenden, sollten Sie ähnliche Regeln mit unterschiedlichen Kriterien für bestimmte Teile des Kontos nutzen. Auf diese Weise können Sie Regeln für bestimmte Teile individuell anpassen und so die spezifische Performance jeweils optimieren.

 

Vorschau Mithilfe einer Vorschau für automatisierte Regeln können Sie deren Auswirkungen abschätzen, bevor die Änderungen für Ihr Bing Ads-Konto wirksam werden. So ermitteln Sie, ob die Kriterien Ihrer automatisierten Regeln die richtigen Keywords erfassen und ob erstellte Regeln die gewünschten Auswirkungen haben.

 

Zusammenfassung

Automatisierte Regeln bieten Werbekunden die Möglichkeit zur Effizienzsteigerung mithilfe spezifischer Kriterien für Änderungen in ihrem Bing Ads-Konto.  Die möglichen Änderungen sind enorm vielfältig, sollten jedoch umsichtig angewendet werden. 

Beim Erstellen von automatisierten Regeln sollten Sie stets folgende Punkte bedenken:

  • Regeln können auf Kampagnen, Anzeigengruppen, Keywords und Anzeigen angewendet werden.
  • Regeln sollten den spezifischen Anforderungen Ihres Unternehmens angepasst werden.
  • Erstellen Sie Regeln für bestimmte Kontoteile anstatt für Ihr gesamtes Konto.
  • Überprüfen Sie Regeln regelmäßig und stellen Sie mithilfe von Mindest- und Maximalgeboten sichern, dass sie die gewünschten Auswirkungen haben.

Danke für Ihr Interesse an dieser Schulung zu automatisierten Regeln. Fahren Sie mit der Schulung fort oder legen Sie die Bing Ads Accredited Professional-Prüfung für Ihre Akkreditierung ab.




Bitte beachten Sie, dass u. U. nicht alle Features dieser Schulung in Ihrem Markt verfügbar sind.