Erste Schritte
mit Bing Ads

Mit Hilfe dieser wichtigen Tipps lancieren
Sie erfolgreich Ihre Anzeigen und
gewinnen mehr Kunden
Importieren

Importieren Sie Ihre Google AdWords Kampagnen

Wenn Sie bereits über eine Google AdWords-Kampagne verfügen, können Sie sie diese mit folgenden einfachen Schritten importieren:

 
  1. Öffnen Sie die „Aus Google AdWords importieren“ Seite unter Kampagnen importieren in der oberen Menüleiste in Bing Ads

    Importieren Sie Ihre Google AdWords
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Bei Google anmelden, und geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort ein.*
  3. Wählen Sie die AdWords Kampagnen aus, die Sie importieren möchten, und klicken Sie dann auf Weiter.
  4. Führen Sie unter Bing Ads-Konto und Importoptionen auswählen die folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie das Bing Ads-Konto aus, in das Sie Ihre Kampagnen importieren möchten.
    • Wählen Sie die Zeitzone aus.
    • Wählen Sie die gewünschten Optionen für Zu importieren aus.
    • Wählen Sie die gewünschten Optionen für Gebote und Budgets aus.
  5. Klicken Sie auf Importieren.

Keine Suchmaschinenwerbung gleicht der anderen – deshalb sollten Sie Ihre AdWords-Kampagnen für Bing Ads verwalten und optimieren.


*Bing Ads speichert nicht Ihre Google AdWords-Anmeldeinformation und nutzt diese Information für keinen anderen Zweck als den Importvorgang.

Erstellen

Erfüllen Sie Ihre Kampagne mit Leben

Melden Sie sich auf einer anderen Registerkarte bei Ihrem Konto an, und folgen Sie diesen Anleitungen, um Ihr Bing Ads-Konto einzurichten.
Sie haben bereits Google-Anzeigen? Erfahren Sie, wie Sie Ihre Google AdWords importieren.

Eine Kampagne erstellen

Nach der Anmeldung bei Ihrem Konto, wählen Sie „Kampagne erstellen". Ihnen werden zwei unmittelbare Auswahlmöglichkeiten angeboten:

  1. Suche & Kampagneninhalt. Hier werden normale Suchanzeigen dargestellt.*
  2. Produktanzeigenkampagne. Hier werden Produktbilder mit Suchanzeigen dargestellt.*

Wählen Sie die gewünschte Kampagne aus und
starten Sie.

 

*Nicht für alle Märkte verfügbar.

Kampagnen-Einstellungen eingeben
Kampagnen-Einstellungen eingeben
  • Eingeben des Kampagnennamens

    Empfohlene Titel sind Ihr Firmenname oder Kategorien, die Ihnen bei der
    Organisation helfen.

  • Eingeben der Zeitzone

    Wählen Sie die Zeitzone Ihres Unternehmens aus. Wenn Sie eine weitere Zeitzone verwenden möchten, erstellen Sie eine weitere Kampagne mit dieser Einstellung.

  • Eingeben des Budgets

    Sie können die Höhe Ihres Budgets selbst wählen und jederzeit anpassen. Der gewählte Betrag sollte es Ihnen jedoch ermöglichen, Leistungsstrategien auszuprobieren.

    Weitere Details zum Budget finden Sie hier

  • Auswählen der Sprache

    Präsentieren Sie Ihre Anzeigen in der Sprache Ihrer Kunden. Ändern Sie die Standardeinstellung (Englisch) bei Bedarf in die jeweilige Sprache.

  • Auswählen der Standorte

    Geben Sie an, wo Ihre Anzeigen eingeblendet werden sollen – und wo nicht.

    Erfahren Sie mehr über die Auswahl von Standorten

Wirksame Anzeigen verfassen
Sie sehen eine Live-Vorschau Ihres Anzeigentextes, während Sie ihn in das Dialogfeld eingeben.
  • Auswählen des Anzeigentyps

    Wählen Sie „Textanzeige“, wenn Ihre Anzeigen auf Computern, Tablets und Smartphones eingeblendet werden sollen; wählen Sie „WAP-Mobiltelefonanzeige“, um Ihre Anzeigen nur auf Mobiltelefonen einzublenden, die keinen vollständigen Webbrowser haben.

  • Eingeben des Anzeigentitels

    Der Titel ist die Überschrift Ihrer Anzeige. Der Titel kann direkt formuliert sein und Keywords oder eine Handlungsaufforderung enthalten (maximal 25 Zeichen).

  • Eingeben des Anzeigentextes

    Erläutern Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen sowie die Alleinstellungsmerkmale Ihres Unternehmens (maximal 71 Zeichen).

    Tipps zum Verfassen von Anzeigentexten finden Sie hier

  • Eingeben der Anzeige-URL und der Ziel-URL

    Die Anzeige-URL ist die Websiteadresse, die Nutzer in Ihrer Anzeige sehen. Es kann sich dabei um eine kürzere und besser lesbare Version der
    Ziel-URL handeln.

    Die Ziel-URL ist die genaue Adresse der Website, auf die Ihre Kunden gelangen, nachdem sie auf Ihre Anzeige geklickt haben.

Auswählen Ihrer Keywords

Wählen Sie Keywords oder Suchbegriffe aus, die sich auf Ihr Unternehmen beziehen. Wenn potenzielle Kunden nach den von Ihnen ausgewählten Begriffen suchen, wird Ihre Anzeige möglicherweise eingeblendet (dies richtet sich nach Ihrem Gebot).

Weitere Informationen zu Keyword- und Gebots-Tools finden
Sie hier

Festlegen von Keyword-Geboten

Sie können sich den Ablauf wie bei einer Auktion vorstellen. Ihr Keyword-Gebot ist der Höchstpreis, zu dessen Zahlung Sie bei jedem Klick auf Ihre Anzeige bereit sind. Die tatsächlichen Kosten können jedoch wesentlich niedriger ausfallen. Wenn Ihr Gebot nicht höher als die Gebote Ihrer Konkurrenten ist, wird Ihre Anzeige möglicherweise nicht unter den ersten Suchergebnissen eingeblendet.

Überprüfen der Aktivierung

Nachdem Sie Ihre Keywords und Keyword-Gebote gespeichert haben, wählen Sie eine Zahlungsmethode aus, um Ihre Kampagne zu aktivieren (falls nicht bereits geschehen). Wählen Sie die Zahlungsmethode aus, die am besten für Sie geeignet ist, wie Kreditkarte oder PayPal.

Keywords
Gebote
  • Keywords
  • Gebote

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihre Keywords auswählen und wie Sie Ihre Gebote festlegen.

Verwalten

Verwalten Ihrer Kampagne

Holen Sie sich Ideen für die effiziente Verwaltung Ihrer Anzeigen. Melden Sie sich bei Ihrem Konto an und fahren Sie fort, um die Tipps umzusetzen.
Negative keywords 

Negative keywords

Mit negativen Keywords oder negativen Keyword-Ausdrücken können Sie verhindern, dass Ihre Anzeige eingeblendet wird, wenn eine Suche zwar Ihre Keywords enthält, aber für den Inhalt Ihrer Website nicht relevant ist.

Einzelheiten dazu, wie negative Keywords funktionieren und wie Sie sie hinzufügen, finden Sie hier.


  Dynamische Keywords 

Dynamische Keywords

Nutzen Sie die dynamische Keyword-Einfügung, um die Relevanz Ihrer Anzeigen für Nutzer zu erhöhen. Wenn ein Kunde nach einem Begriff sucht, fügt Bing Ads diesen Begriff in den Titel, den Text oder in die Ziel-URL Ihrer Anzeige ein. Relevante Anzeigen, die genau auf eine Suchanfrage abgestimmt sind, können die Klickrate und die Konversionsrate steigern.

Ein Beispiel finden Sie hier.


Verfeinern von Keywords 

Verfeinern von Keywords

Vermeiden Sie doppelte Einträge, verwenden Sie spezifische Begriffe und Varianten wie „dunkle Röstung“ und „helle Röstung“, und nutzen Sie Tools wie Bing Ads Intelligence zur Erstellung Ihrer Keyword-Liste.

Erhalten Sie Bing Ads Intelligence.


  Tools für die Keyword- und Gebots-Recherche 

Tools für die Keyword- und Gebots-Recherche

Es gibt einige äußerst praktischen Tools, die Ihnen helfen, möglichst relevante Keywords für Ihr Zielpublikum zu ermitteln und das passende Gebot auszuwählen, damit Ihre Anzeigen eingeblendet werden. Die angegebenen Daten basieren auf der bisherigen Leistung in Bing Ads.

Tools für die Keyword- und Gebotssuche.


Anzeigenerweiterungen

Mit Anzeigenerweiterungen können Sie Kunden
auffordern, Sie anzurufen oder Ihre Website bzw.
Ihr Geschäft zu besuchen. Anzeigenerweiterungen
können Ihre geschäftlichen Ziele unterstützen. Im
Folgenden erfahren Sie, welche Informationen eine
Erweiterung in Ihre Anzeige einfügt und wie Sie
Standort-, Anruf- und Sitelink-Erweiterungen aktivieren.

 

Fügt eine Adresse ein

Fügt eine Telefonnummer ein

Sitelink-Erweiterungen Standorterweiterungen Anruferweiterungen

Erstellen von Anzeigengruppen

Mithilfe von separaten Anzeigengruppen innerhalb einer Kampagne
können Sie Ihre Anzeigen besser strukturieren und verwalten. Ein Café
könnte beispielsweise eine Anzeigengruppe für Espresso und eine
andere Anzeigengruppe für Kuchen einrichten. Führen Sie die folgenden
Schritte aus, um neue Anzeigengruppen einzurichten:

 
  1. Melden Sie sich bei Bing Ads an.
  2. Klicken Sie zuerst auf die Kampagnen-Seite, dann auf die Anzeigengruppen-Registerkarte. 
  3. Klicken Sie auf Anzeigengruppe erstellen.
  4. Wählen Sie den Kampagnennamen aus, und geben Sie dann die Namen Ihrer Anzeigengruppen als einfache Kategorien ein.
  5. Beantworten Sie einige wenige Fragen dazu, wie Sie Ihre Anzeigen darstellen (z. B. Sprache, Standorte usw.) möchten.

  6. Auch für diese Anzeigengruppe können Sie neue Anzeigen und Keywords gestalten, oder Sie gehen direkt nach unten und klicken auf Speichern.

Einzelheiten zur Strukturierung Ihrer Kampagne finden Sie hier

Erstellen von Anzeigengruppen
Gezieltes Ansprechen Ihrer besten Kunden mithilfe von Targeting

Gezieltes Ansprechen Ihrer besten Kunden mithilfe von Targeting

Mit den Einstellungen für das Targeting können Sie Ihre Kampagne auf die besten potenziellen Kunden abstimmen und so die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass diese Nutzer Ihre Anzeigen sehen.

Einrichten von Berichten

Einrichten von Berichten

Mithilfe von Berichten, die regelmäßig ausgeführt werden, können Sie die Leistung Ihrer
Kampagnen besser beurteilen. Klicken Sie auf die Registerkarte Berichte, und wählen Sie
unter Standardberichte einen von 18 verschiedenen „Leistungsberichten“ aus, die Ihnen
fortlaufend statistische Informationen liefern.

Optimieren

Optimieren Ihrer Kampagne

Sie möchten Ihre Anzeigen noch effizienter gestalten? Melden Sie sich bei Ihrem
Bing Ads-Konto an, und nutzen Sie diese leistungsstarken Strategien für Ihre Kampagne.
Gebotsanpassungen

Gebotsanpassungen

Durch die Anpassung von Geboten an bestimmte Kunden erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass das Zielpublikum Ihre
Anzeigen sieht.

Wenn Ihre Anzeige speziell für die Altersgruppe 25–34 vorgesehen ist und Ihr Gebot für das Keyword „Kaffee“ € 1,00 beträgt, können Sie für die Altersgruppe 25–34 eine Gebotsanpassung von 20 % vornehmen. Wenn nun ein Kunde in dieser Altersgruppe nach dem Wort „Kaffee“ sucht, beträgt Ihr Gebot € 1,20, und die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Anzeige eingeblendet wird, ist
daher höher.
Hier erfahren Sie, wie Sie Gebotsanpassungen ermöglichen.

Verbessern Sie Ihre Anzeigenposition

Verbessern der Anzeigenposition

Im Folgenden finden Sie einige Tipps, mit denen Sie die Wahrscheinlichkeit erhöhen können, dass Ihre Anzeigen an besonders günstigen Positionen eingeblendet werden:

 
  • Erhöhen Sie die Relevanz Ihrer Anzeige, indem Sie sicherstellen, dass die Anzeige gut zu Ihren Keywords und Ihrer Angebotsseite passt.
  • Erhöhen Sie die Relevanz Ihrer Angebotsseite, indem Sie interessante Produkte und Angebote übersichtlich darstellen. Verzichten Sie auf Gags und unnötige Inhalte.
  • Schreiben Sie wirksame Anzeigen, indem Sie bestimmte Inhalte in den Mittelpunkt rücken und Ihre Kunden in ihrer eigenen Sprache ansprechen.
  • Passen Sie Ihre Gebote an, indem Sie entsprechende Keywords und Targeting-Optionen berücksichtigen. Je höher Ihr Gebot, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass Sie andere Werbekunden beim selben Keyword überbieten und so die Position Ihrer Anzeigen verbessern.

Abrufen Ihrer Qualitätsauswertung

Ihre Qualitätsauswertung in Bing Ads zeigt Ihnen, wie wettbewerbsfähig Ihre Anzeigen auf dem Markt sind. Zu diesem Zweck wird gemessen, wie relevant Ihre Keywords und Angebotsseiten für die Suchabfragen von Kunden sind. Sie finden Ihre Auswertung auf der Seite Kampagnen auf den Registerkarten Kampagnen, Anzeigengruppen und Keywords.

Werte für die Qualitätsauswertung

Sie sollten immer eine Qualitätsauswertung von mindestens 6 anstreben. Im Folgenden wird die Bedeutung der Werte erläutert:

  • Das Keyword erweist sich am Markt als leistungsschwach — möglicherweise ist es für Ihre Anzeige nicht relevant, oder der Anzeigentext muss überarbeitet warden. Die Klickrate ist verglichen mit ähnlichen Keywords unterdurchschnittlich.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Anzeigen im Bing Network eingeblendet werden, ist bei diesem Keyword daher geringer.

  • Das Keyword ist wettbewerbsfähig. Ihre Anzeigen werden eingeblendet, wenn das Keyword in den Suchabfragen oder anderen Eingaben von Nutzern enthalten ist, aber die Klickrate ist im Vergleich mit anderen Keywords, die auf dieselben Kunden abzielen, nur durchschnittlich.

  • Das Keyword ist auf dem Markt äußerst wettbewerbsfähig. Die Klickrate ist im Vergleich mit anderen Keywords, die auf dieselben Kunden abzielen, überdurchschnittlich hoch.

  • Wenn für die letzten 30 Tage
    nicht ausreichend Daten vorhanden
    sind, um einen Wert zu berechnen,
    wird stattdessen ein
    Gedankenstrich (-) angezeigt.